04. JUNI 2018

Aktuelle Pressemitteilung: Kostenloser SaarVV-Tag ist billiger PR-Gag

 

„Es ist nicht viel mehr ein als PR-Gag, wenn am morgigen Dienstag alle Busse und Bahnen im Saarland kostenfrei benutzt werden können“, so Thomas Lutze, saarländischer Bundestagsabgeordneter der Linken. „Menschen, die sich bereits eine Monatskarte gekauft haben, sind die Dummen, weil sie an diesem Tag trotzdem bezahlt haben. Menschen, die kein Internet haben, gehen auch leer aus, da man sich auf der Webseite des SaarVV anmelden muss. Einmal ganz spontan den Bus ausprobieren wird also nix“, so Lutze.
Nach Auffassung der Linken bedarf es im Saarland einer vollkommen neuen Ausrichtung im Öffentlichen Personennahverkehr. Dazu gehören als erstes die Zusammenlegung der einzelnen Verkehrsbetriebe zu einem Landesbetrieb Nahverkehr und damit die Bildung eines echten Verkehrsverbundes sowie die Entwicklung des SaarVV zu einem steuer- und umlagefinanzierten, ticketfreien ÖPNV.
„Nur mit deutlich verbesserten Angeboten im Netz und einem Monatsbetrag von maximal 30 Euro lassen sich wieder mehr Menschen dazu bewegen, Busse und Bahnen zu benutzen. Daran hat aber die Landesregierung keinerlei Interesse. Sie betrachtet Verkehrspolitik ausschließlich aus der Windschutzscheibenperspektive. Damit bleibt das Saarland bundesweit Schlusslicht bei der Nutzung des ÖPNV und Rekordhalter bei PKW-Neuzulassungen“, so Thomas Lutze, wirtschaftspolitischer Sprecher der Linksfraktion im Bundestag.

 

Übersicht aller Artikel | Schlagworte dieses Artikels: ÖPNV, Saar, SaarVV

 

 



 

 

 

     
KONTAKT
     
 

Deutscher Bundestag Platz der Republik 1, 11011 Berlin • Telefon: (030) 227- 72 477, Telefax: (030) 227- 76 476 • E-Mail: thomas.lutze@bundestag.de • Büroleiter: Sebastian Meskes

Bürgerbüro Saarbrücken Nauwieser Straße 11, 66111 Saarbrücken • Telefon: (0681) 755 908 05 • E-Mail: saarbruecken@thomas-lutze.de

Bürgerbüro Neunkirchen Bahnhofstraße 9, 66538 Neunkirchen • Telefon: (06821) 943 200 1 • E-Mail: neunkirchen@thomas-lutze.de • Büroleiterin: Andrea Neumann